Papiertiger

Der Papiertiger: Brustbondage

 
   
   
   
   
   
Index
Bridle
Bruise
> Brustbondage
Brustfolter
BVSM

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.



Bezeichnet das Einschnüren, Umschnüren oder Abbinden der Brüste. Es steigert die Empfindlichkeit der Brüste und betont sie optisch.

Zirkuläre Brustbondage

Zirkuläre (also rund um die Brust geführte) Brustbondage ist technisch nicht ganz einfach, da sie die Tendenz hat, abzurutschen. Es hängt auch sehr viel von der Masse der Brüste ab, unter einer gewissen Größe (Cup C) und Länge (Apfelbrüste sind hier ein Nachteil) geht es einfach nicht. Auch die Brustform spielt hier mit rein: die Brust muss für ihre Ansatzfläche recht massig sein. Eventuell muss man mit einer Verankerung ober- und unterhalb der Brüste nachhelfen.

Einfacher zu verwirklichen ist die parallele Form der BB, bei der je ein Seil mehrfach ober- und unterhalb des Brustkorbs geführt wird und dann durch senkrechte Verbindungen die beiden Seile zusammengezogen werden.

Die andere Form der BB, die nicht die Brüste abschnürt, sondern nur an den Brustwarzen ansetzt, wird in der Abbildung zu Stäbchenpresse gezeigt.

Wie bei jeder Form abschnürender Fesselspiele muss auf die Durchblutung geachtet werden. Daher kann eine intensive Einschnürung gemacht werden, wenn die Bondage nur für kurze Zeit getragen werden soll; wird nur ganz locker geschnürt, dann kann sie auch einen ganzen Abend dranbleiben. Begleiterscheinungen von BB sind Dunklerwerden, Anschwellen und eine gesteigerte Empfindlichkeit - sie vergehen nach Abnehmen der Bondage von selbst. Warnzeichen sind die üblichen bei einer Bondage: Taubheit, Abkühlen, Blauwerden, Schmerzen. Die Brust ist ein empfindliches Gewebe, daher ist auch bei BB ein Herantasten an die Grenzen des Bottoms wichtig.

Zum Anlegen der BB beugt sich der Bottom an Besten nach vorne und nimmt die Arme zur Seite, damit die Brüste frei hängen. Der Top legt dann ein Seil (ca 5mm, abhängig von der Brustgröße auch 8mm) zweimal fest um die Basis der einen Brust, sichert mit einem Knoten und legt noch zwei Wicklungen um diese Brust, die dann auch gesichert werden. Knoten müssen das Seil blockieren, damit es sich nicht unbeabsichtigt enger ziehen kann.
Entweder mit dem freien Ende des Seils oder mit einem zweiten wird die zweite Brust entsprechend behandelt, worauf die Brüste entweder mit einem Seilende in der Mitte zusammengezogen, oder, wenn das Seil über den Rücken läuft, auseinandergezogen werden können.

Für eine parallele BB wird ein etwas dickeres Seil (8mm-1cm) mit der Mitte am Rücken angesetzt und unter den Brüsten nach vorne geführt, wobei die beiden Enden gleichlang sein sollen. Dann werden sie unter den Brüsten wieder zum Rücken gezogen, dort überkreuzt und unter den Achseln, aber über den Brüsten wieder nach vorne gebracht. Rechts der rechten Brust und links der linken wird eine dünnere Schnur zwischen den oberen und unteren Strängen gezogen, um die Brüste zusammenzudrücken. Für eine etwas schärfere Form kann eine weitere Schnur zwischen den Brüsten zum Zusammenziehen der Seile angebracht werden.

 

Synonyme: BB, Breat Bondage, Brustfesselung

Auf diesen Eintrag verweisen: Abbindespiele, Adler, Andy, BB, Brustfolter, Fesselspiele

Nach Brustbondage suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 27.09.2001.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten