Papiertiger

Der Papiertiger: Analdildo

 
   
   
   
   
   
Index
Ampelwort
Amsterdam Leather Pride
> Analdildo
Analspiele
andersARTIG

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.



Dildo, der in den After eingeführt wird. In einem sadomasochistischen Zusammenhang dienen rektal eingeführte Gegenstände teilweise der Erniedrigung (s. Eintr.: Statusspiel) des Bottoms in einem DS-Zusammenhang, teilweise aber auch schlicht dem Vergnügen.

Grundvorausetzung für alle Analspiele ist die Entspannung des Bottoms, große Vorsicht beim Top und jede Menge Gleitmittel, vgl. dazu auch Fisting. Bei einem Neuling kann das völlige Entspannen lange dauern. Der Top muss hierbei bereit sein, große Geduld aufzubringen.

Erste Schritte können vom Bottom selbst vorgenommen werden. Bei Berührung zieht sich der Schließmuskel reflexartig zusammen. Dieser Reflex läßt bei häufiger Berührung innerhalb kurzer Zeit bald nach und kann in Grenzen bewußt abtrainiert werden. Erst wenn der Schließmuskel nachgiebig ist, kann ein Gegenstand eingeführt werden. Da die Finger eine gute Tastsensitivität besitzen ist es ratsam, erst mit ihnen zu üben, bevor man mit Analdildos spielt.

Aufblasbarer Analdildo im normalen und aufgepumpten Zustand

Wichtig ist bei allen Gegenständen, die in den After eingeführt werden, eine Verbreiterung am Ende oder eine Bodenplatte. Ansonsten können sie versehentlich ganz im Darm verschwinden und werden dann manchmal erst in der Notaufnahme wieder ans Tageslicht gebracht. Herkömmliche Vibratoren und Dildos sind daher ebenso wie Kerzen und andere zweckentfremdete Gegenstände ungeeignet für Analspiele. Es sollten nur ausdrücklich als solche deklarierte Analspielzeuge aus dem Fachhandel verwendet werden.

Die Zeit, wie lange ein Analdildo getragen werden kann, ist individuell unterschiedlich; sie hängt sowohl vom "Trainingszustand" des Schließmuskels als auch von der Form und Größe des Plugs ab. Gefahr bei längerem Verweilen sind Druckschäden der Analschleimhaut.

Datenschlag hat zum Thema Analspiele einen Text geschrieben, der auch auf Analdildos eingeht. Er findet sich unter http://www.datenschlag.org/howto/anal/.

 

Synonyme: Anal Plug, Butt Plug, Plug

Auf diesen Eintrag verweisen: Analspiele, Salben

Nach Analdildo suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 01.03.2001.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten